Hibernate’s Cache unter der Haube

Die Cache Mechanismen von Hibernate sind nicht nur vielfältig konfigurierbar, sondern auch schwer validierbar. Der Artikel Gathering Performance Metrics for Hibernate (aus dem Buch Hibernate: A J2EEâ„¢ Developer’s Guide) beleuchtet eine magische Seite von Hibernate und bringt Licht ins Dunkel.

Zu Beginn wird den generierten SQL Statements der HQL Queries per P6Spy in Kombination mit IronTrack SQL auf die Finger geschaut. Anschliessend steht das Konfigurieren eines Connection an (c3p0, dbcp, proxool), bis dann richtig interessant wird und nachgewiesen wann der first- und second-level greift.

Leave a comment